Überspringen

Kalender Liste
Sortieren nach
Tagen
Expert Channel Digitalisierung und Smart Buildings
10:30 — 10:50
1. Juli '21

Entscheidungsgrundlagen für elektronische Schließanlagen - Kriterien für flexible und ganzheitliche Sicherheit

Die Sicherheitsanforderungen an Unternehmen aus der Industrie, Betreiber von kritischen Infrastrukturen, Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen oder der Immobilienwirtschaft, haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Beispielsweise wird im Bereich IT inzwischen die Umsetzung definierter Mindeststandards für den Schutz gegen Cyber-Attacken gesetzlich gefordert. Eine wichtige Rolle spielt hier die Gebäudetechnik mit vernetzten Lösungen für Zutritte, Brandschutz und Rettungswege. Mehr Sicherheit in allen diesen Einrichtungen und Objekten bedeutet für die Verantwortlichen in der Regel mehr Kontrolle darüber, wer ein Gebäude oder einen Raum betreten darf – Stichwort Zutrittsberechtigung. Doch parallel zu diesen gestiegenen Anforderungen hat sich der Aufwand für die Verwaltung dieser Zutrittsberechtigungen ebenfalls vergrößert. Denn Unternehmen und Behörden werden heute in wesentlich kürzeren Abständen umstrukturiert. Firmen beschäftigen häufiger temporäre Dienstleister. Dazu kommen Zeitarbeitskräfte und die Fluktuationsrate in der Stammbelegschaft. Die Folge: Die notwendigen Zutrittsmedien müssen permanent angepasst werden, was die Schlüsselverwaltung zunehmend verkompliziert. Lösbar ist das mit einer Schließanlage, die sich vom Facility Management oder den zuständigen Abteilungen und Personen so einfach wie möglich verwalten lässt. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist, Zutrittsberechtigungen schnell und flexibel ändern zu können. Elektronische Schließanlagen sind hier prädestiniert, denn das Zutrittsmedium, beispielsweise eine Karte, ein elektronischer Schlüssel oder ein Token, lässt sich in Sekunden digital programmieren und überschreiben. Allerdings verlangen solche Schließlösungen auch eine Investition, die abhängig von der Anlagengröße fünf-bis sechsstellige Beträge beansprucht. Zudem ist der Markt sehr vielfältig und die Hersteller bieten unterschiedliche Systeme an. Wie Betreiber, Geschäftsführer und Inhaber dennoch zu einer wirtschaftlich und verwaltungstechnisch sinnvollen Lösung kommen und welche Aspekte bei der Entscheidung für eine elektronische Schließanlage zu berücksichtigen sind, wird in unserem Beitrag erläutert.

Miriem Hammoudi

Business Development Managerin Industry

Änderungen vorbehalten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um zu Ihrer Merkliste zu gelangen,

Um an dieser Veranstaltung teilzunehmen,
melden Sie sich bitte an.