Dr. Juliane Hedderich

Für die Daunen- und Federnindustrie nimmt mit Dr. Juliane Hedderich eine promovierte Volkswirtin gleichzeitig die Geschäftsführung des nationalen (VDFI Verband der Deutschen Daunen- und Federnindustrie) und des europäischen Branchenverbandes (EDFA Europäischer Verband der Bettfedern- und Bettwarenindustrie) wahr: 1986 startete die damals 30jährige als jüngste deutsche Verbandsgeschäftsführerin und konnte nach der Übernahme des europäischen Verbandes sowohl dessen Mitgliederanzahl als auch dessen Umsatz bis heute verzehnfachen. Frau Dr. Hedderich ist eine international anerkannte Normungsexpertin, die entscheidend an der Schaffung eines einheitlichen, qualitätsorientierten europäischen Normensystems für mit Federn und Daunen gefüllte Produkte mitgearbeitet hat, das inzwischen auf der ganzen Welt angewandt wird. Durch die damit verbundene Abschaffung nationaler Regelungen wurde in einem zunehmend globalisierten Markt der Verbraucherschutz signifikant befördert. Parallel entwickelte sie Richtlinien für eine nachhaltige Industrieproduktion unter Schonung natürlicher Ressourcen und setzte sich für die Schaffung eines Rückverfolgbarkeitsstandards ein, mit dessen Hilfe die ethisch korrekte Beschaffung von Daunen und Federn überprüft wird. Der Zero-Tolerance-Standard, der als einziger Tierschutz- mit Qualitätskriterien vereint, wurde zum 1. Januar 2017 eingeführt. Nach nur zwei Jahren ist er der weltweit meist genutzte Standard in der Bettwarenindustrie. Mit dem DOWNPASS 2017 gesiegelte Produkte sind frei von Daunen und Federn aus Lebendrupf und Stopfleberproduktion, die Aufzucht der Tiere wird kontrolliert und von Zertifizierungsorganisationen überwacht.