Überspringen

Kalender Liste
Sortieren nach
Tagen
16:15 — 17:30
10 Apr' 18

Forum Basic: Zu laut trotz Messgerät? Vom Sinn und Unsinn des Mischens in die A-Kurve

Anforderungen an den Hörgesundheitsschutz von Akteuren und Zuschauen und die Einhaltung von Emissionsgrenzen durch Schalldruckmessungen

Es ist mittlerweile etablierte Praxis, die Anforderungen an den Hörgesundheitsschutz von Akteuren und Zuschauen und die Einhaltung von Emissionsgrenzen durch Schalldruckmessungen sicherzustellen und zu dokumentieren. Genauso etablierte Praxis ist es, den Wunsch nach Druck und Körperlichkeit in der Musik durch Ausnutzen der Bewertungskurve des Messgeräts zu realisieren. Aber ist die dB(A)-Bewertung überhaupt geeignet für die Einschätzung von Gehörgefährdung bei Konzertlautstärken? Und haben wir wirklich genau verstanden, worin genau das Gehörgefährdungspotential lauter Musik liegt? In Abstimmung mit Dipl.-Phys. Hermann Remmers, dem Geschäftsführer des Instituts für technische und angewandte Physik in Oldenburg, wird Jörn Nettingsmeier diesen Fragen nachgehen.

Verband Deutscher Tonmeister
Änderungen vorbehalten

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen